Kreisliga AI vom 30.08.20: TVH – TSB Gmünd 4:3 (3:3)

Zum ersten Heimspiel der Saison eins nach dem Corona-Abbruch der Vorrunde begrüßte der TVH den TSB Gmünd. Nach dem erfolgreichen Start mit den zwei Pokalsiegen und dem Auftaktsieg in der Vorwoche war man gewillt nachzulegen. Entsprechend konzentriert startete man in die Partie und keine 5 Minuten nach Anpfiff traf S. Bellendorf per Kopf zur Führung, musste dies aber teuer bezahlen da ihn der gegnerische Torhüter dabei am Kopf traf und er in der Folge ausgewechselt werden musste. Die deutliche Überlegenheit in der Anfangsphase nutzte man weiterhin aus und C. Jäkel erhöhte in Minute 10 ebenfalls per Kopf. Die Gäste waren defensiv zwar anfällig, offensiv aber weiterhin gefährlich sodass sie in Minute 17 zum Anschluss trafen. Der TVH ließ sich davon zunächst jedoch nicht beirren und erspielte sich weiterhin gute Chancen, verpasste es jedoch dabei aber frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. So kam es wie es kommen musste und die Gäste konnten vor der Pause sogar noch ausgleichen. Wobei hier zu bemerken ist, dass zwei der drei Gästetreffer aus deutlicher Abseitsposition erfolgten. Hälfte zwei war toremäßig zwar nicht mehr so attraktiv wie die erste Halbzeit, jedoch ging es weiter hin und her. Spätestens nach einem Platzverweis in der 71. Minute gegen die Gäste war der TVH aber wieder die deutlich spielbestimmendere Mannschaft und so war der vielumjubelte Siegtreffer in der 88. Minute durch J. Bäuml hochverdient.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.