Fehlende Konstanz und zu viele Eigenfehler führten zu erster Niederlage in der Saison

Es hat nicht sollen sein: Nach dem erfolgreichen Heimspieltag am 17.11.2018 ist es den Damen 1 leider nicht gelungen, an diese Leistung anzuknüpfen. Die Folge: Der TVH musste sich am vergangenen Sonntagmorgen gegen die SG MADS III geschlagen geben.

Die Leintaldamen starteten etwas nervös und lagen schnell 2:5 zurück. Beim 3:8-Rückstand nahm Trainerin Annette Heinrich eine Auszeit. Ihre Worte fruchteten, denn anschließend starteten ihre Schützlinge eine starke Aufholjagd. Mit einer guten Feldabwehr und schönen Hinterfeldangriffen kämpfte sich der TVH bis zum 14:16 heran. Jedoch fehlte zum Satzende die nötige Konsequenz, weshalb dieser mit einem Ergebnis von 19:25 verloren ging.

So schnell wollten sich die Heuchlinger Mädels aber nicht geschlagen geben. Durch druckvolle Aufschläge gingen sie zunächst mit 8:4 in Führung. Bedauerlicherweise schaffte es die SG MADS III anschließend, sich Punkt für Punkt bis zum 11:11 Ausgleich heranzukämpfen. Nun lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit zum Teil spektakulären Ballwechseln. Doch von nun an gelang es dem TVH nicht mehr, die Annahmespieler im gegnerischen Feld entscheidend unter Druck zu setzen. Das nötige Selbstbewusstsein seitens der Heuchlingerinnen schien abhandengekommen zu sein: Angriffe landeten im Aus oder im gegnerischen Block, während die Heimmannschaft konzentriert einen Punkt nach dem anderen ausspielte. Mit 21:25 wurde man buchstäblich überfahren und mussten sich auch im 2. Durchgang geschlagen geben.

Das negative Ende überschattete auch noch den Anfang von Satz 3, wodurch die Leintaldamen nicht wie gewohnt ihre Leistung abrufen konnten. Während sich die Gastgeberinnen rasant einen 7 Punkte Vorsprung (9:16) herausspielten, führte die zu hohe Eigenfehlerquote sowie Abstimmungsprobleme in der Abwehr des TVH dazu, dass auch der letzte Satz (22:25) an die Durlangerinnen abgegeben werden musste.

Nun gilt es die Erfahrungen aus der 0:3 Niederlage mitzunehmen und daraus zu lernen, sodass beim nächsten Punktspiel am 16.12.2018 gegen die SG MADS II wieder 3 Punkte aufs Heuchlinger Konto verbucht werden können.

Es spielten: C. Schmid, D. Schmid, M. Demurtas, V. Granitzer, V. Haas, S. Müllener, V. Stitz, K. Paukner

Damen 1 – Spitzenposition erfolgreich verteidigt

Die Volleyballerinnen konnten vergangenen Samstag vor heimischer Kulisse die nächsten 2 Spiele für sich entscheiden und durch weitere 6 Punkte die Tabellenführung ausbauen.

Gegen den bis dato Tabellenfünften VfL Waiblingen war ein Sieg am Wochenende Pflicht. „Das Spiel darf trotzdem nicht auf die leichte Schulter genommen werden!“, mahnte Trainer D. Danzer zu Beginn der Partie. Daraufhin gingen die Damen konzentriert in den 1. Satz und konnten den Gästen schnell ihr Spiel aufzwingen. Nach nur 10 Minuten zeigte die Anzeigetafel einen deutlichen Endstand von 25:9 für den TVH. Ärgerlicherweise nahm die Eigenfehlerquote auf Seite der Heuchlinger im zweiten Durchgang drastisch zu. Bis zum 25:25 war alles offen, doch den Leintaldamen gelang es durch ihren Kampfgeist auch nahezu unmögliche Bälle vom Boden zu kratzen und diese im Anschluss präzise zu verwerten. Verdient gewannen die Damen mit 29:27. Durch eine starke Abwehr sowie die nötige Konsequenz im Angriff war auch Satz 3 schnell gewonnen (25:10).

Nach dem 3:0 Sieg im 1. Spiel war den Volleyballerinnen der Kampfgeist nicht mehr zu nehmen. Durch druckvolle Aufschläge konnte Satz 1 deutlich mit 25:16 gewonnen werden. Infolgedessen starteten die Damen 1 auch in den zweiten Durchgang sehr selbstsicher. Bedauerlicherweise musste dieser Satz trotz einer frühen Führung von 8:4 mit einem Punktestand von 16:25 an das gegnerische Team abgegeben werden. Dieser Satzverlust war jedoch nicht auf die plötzliche Stärke des bislang Tabellenzweiten aus Reichenbach, sondern vielmehr auf die zu hohe Eigenfehlerquote auf Seiten des TVHs zurückzuführen. Ganz getreu dem Schlachtruf „Ein Team“ pushten sich die Mädels in der Satzpause nun nochmals gegenseitig – mit Erfolg. Durch eine stabile Abwehr und einem überzeugenden Stellerspiel konnte im Angriff gepunktet werden. Mit 25:16 und 25:20 gingen die darauffolgenden Sätze und somit der nächste 3 Punkte Sieg ins Leintal.

Es spielten: C. Schmid, D. Schmid, M. Demurtas, V. Granitzer, V. Haas, S. Müllener, V. Stitz, K. Paukner

Bezirkspokal Ost – 2. Runde

In der Hellenstein Turnhalle in Heidenheim zeigten sich die Damen 1 von Beginn an sehr selbstbewusst. Mit druckvollem Angriffsspiel und konzentrierten Aufschlägen konnte Punkt um Punkt erzielt werden, sodass die Gastgeberinnen keinen Fuß auf den Boden bekamen. Gerade einmal 13 Punkte konnten sie erlangen, während der TVH den Satz mit einem deutlichen 25:13 ins Leintal holte.

Zu Beginn des 2. Satzes war die Leistung der beiden Mannschaften zunächst relativ ausgeglichen, ehe die Mädels aus Heuchlingen die Satzoberhand gewannen. Indem sie das gegnerische Team mit gekonnten und facettenreichen Angriffen enorm unter Druck setzten, konnte der Satz am Ende knapp mit 25:22 eingefahren werden.

Nach einer Tiefschlafphase der Leintaldamen im 3. Satz, in welchem sie durch Unachtsamkeiten zwischenzeitlich 8:13 zurücklagen, gelang es den Damen daraufhin dennoch, durch ihren Kampfgeist nahezu unmögliche Bälle vom Boden zu kratzen und diese im Anschluss direkt und druckvoll zu verwerten. Verdient ging daher auch Satz 3 mit 25:19 an den TVH.

Demzufolge haben sich die Mädels durch den 3:0 Sieg gegen die 2. Mannschaft der SG Volley Alb , welche sich aktuell auf dem 2. Tabellenplatz in der A-Klasse 1 Süd befindet, in die 3. Pokalrunde gekämpft.

Es spielten: D. Schmid, M. Demurtas, V. Granitzer, V. Haas, S. Müllener, V. Stitz, K. Paukner

Vorbericht Volleyball Heimspiel Damen 1 // 17.11.2018

Die 1. Mannschaft trifft am kommenden Samstag, den 17.11.2018 vor heimischer Kulisse zunächst auf den Vfl Waiblingen, ehe sie im zweiten Spiel des Tages gegen die Mannschaft der TG Reichenbach ranmuss.
Während sich der Vfl Waiblingen derzeit auf dem 5. Tabellenplatz befindet, müssen die Leintaldamen im darauffolgenden Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Reichenbach punkten.
Klares Ziel der Heuchlinger Mädels ist es, die Leistung der vergangenen Spiele zu steigern und die Gegner von Beginn an so unter Druck zu setzen, dass vom 5. Spieltag 6 Punkte auf das Konto des TVH gebucht werden können und infolgedessen die Tabellenführung weiter ausgebaut wird.

Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in der Gemeindehalle Heuchlingen.

Die Damen hoffen auf zahlreiche und vor allem lautstarke Unterstützung Ihrer Fans. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein!

4. Sieg im 4. Spiel

Mit einem 3:0 Sieg gegen die 2. Mannschaft der SG/TG Reichenbach/Donzdorf konnten die Damen 1 am vergangenen Sonntag die nächsten 3 Punkte einfahren.

In der Anfangsphase des 1. Satzes wechselte das Aufschlagsrecht bis zum Spielstand von 7:6 bei jedem Punkt. Langsame Bewegungen zum Ball und fehlendes Selbstvertrauen – die üblichen Gewohnheiten der Heuchlinger Mädels zu Spielbeginn, welche es den Gastgebern ermöglichten einige Punkte zu holen, ehe sie sich zusammenrissen und durch präzise Aufschläge etwas vom Gegner absetzen konnten. Diesen Vorsprung bauten die Leintaldamen durch eine immer stabiler werdende Annahme bis zum 25:18 aus.

Gleich zu Beginn des 2. Satzes glänzte der TVH durch eine starke Aufschlagserie von S. Müllener, die fürs Team einen Punktestand von 11:0 (!) erzielen konnte. Im weiteren Satzverlauf setzten sich die Damen 1 durch gut platzierte Angriffe deutlich ab und gewannen diesen mit 25:8.

Mit Aufschlagsrecht starteten die Leintaldamen in den 3. Satz, in welchem das “Minimal-Prinzip” verfolgt wurde, sprich man wollte den Satz mit geringem Aufwand für sich entscheiden. Und was soll man sagen? Das Satzergebnis (25:5) zeigt, das es funktionierte. Durch akkurate Aktionen am Netz, inklusive der geringen Eigenfehlerquote seitens des TVH kam es zu keinem sicheren Spielaufbau der Gastgeber. Die Heuchlinger Mädels erzielten Punkt für Punkt und holten sich den Satz, sowie das Spiel nach nur 49 Minuten.

Es spielten: C. Schmid, M. Demurtas, V. Granitzer, V. Haas, S. Müllener, V. Stitz, K. Paukner

Nächster 3:0 Auswärtssieg für die Damen 1

Mit lockerer und motivierter Stimmung, startete die 1. Damenmannschaft des TVH gut vorbereitet in das Spiel gegen die SG MADS IV. Das Ziel war klar formuliert: Ein weiterer Sieg muss her, um die Tabellenführung zu festigen.

Nach kleinen Startschwierigkeiten, einigen unnötigen Fehlern und einem Weckruf der Trainerin Annette Heinrich, fanden die spielerisch überlegenen Leintaldamen allmählich ins Spiel. Die Annahme wurde immer stabiler, so dass auch mehr Druck im Angriff aufgebaut werden konnte. Nach nur kurzer Zeit zeigte die Punktetafel einen deutlichen Endstand von 25:15 für den TVH an.

Im 2. Satz konnte direkt an das Ende des ersten Satzes angeknüpft werden. Durch eine wache Abwehr und einen konsequenten Angriff, war auch dieser Satz schnell gewonnen (25:16).

Wer aber nun im nächsten Satz ein klares Spiel erwartete, der täuschte sich: Erneut benötigten die Mädels des TVH einige Bälle um wach zu werden, ehe diese wieder selbstsicher agierten. Erst bei einem Spielstand von 12:11 wurden die Annahme und Abwehraktionen präziser, wodurch es den beiden Zuspielerinnen gelang, alle Angreiferinnen in Szene zu setzen und aufgrund dessen die Gastgeberinnen aus Mutlangen zu verunsichern. Deutlich holte man auch den 3. Satz mit einem Ergebnis von 25:15 ins Leintal.

Es spielten: C. Schmid, D. Schmid, M. Demurtas, V. Granitzer, N. Hopfenzitz, V. Haas, S. Müllener, V. Stitz, K. Paukner

Bezirkspokal Damen 1

Souverän gewannen die Leintaldamen mit 3:0 Sätzen und spielten sich somit in die nächste Runde des Bezirkpokals.

Prime Time am vergangenen Dienstag, 09.10.2018 – Spielbeginn der Damen 1 gegen die SG TSV Westhausen/Wasseralfingen.

Zu Beginn fanden die Mädels nur schleppend ins Spiel, weshalb man sich bis zu einem Spielstand von 15:14 mit dem Gegner auf Augenhöhe befand. Doch plötzlich wachten die Leintaldamen auf und waren sich sicher, dass sie die Heimmannschaft von nun an nicht mehr punkten lassen wollen. Die Abwehr des TSV wurde mit präzisen Aufschlägen unter Druck gesetzt und sobald die Heuchlinger Mädels zum Angriff kamen, wurden Punkte eingefahren. Mit einem Ergebnis von 25:15 war dieser Satz zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Die beiden folgenden Sätze verliefen ähnlich: Angesichts der deutlichen spielerischen Überlegenheit der Leintaldamen ging oftmals die Konzentration verloren, wodurch immer wieder leichtsinnige Eigenfehler gemacht wurden und der Gegner unnötig seinen Punktestand erhöhen konnte. Da die TVH Damen jedoch unbedingt gewinnen wollten, stellten Sie ihr Können noch frühzeitig unter Beweis, indem Sie ihre gewohnte Leistung abriefen. Durch eine sichere Abwehr, starken Angriffsschlägen und einer druckvollen Aufschlagserie von D.Schmid, sicherte sich der TVH auch die folgenden 2 Sätze (25:14, 25:13).

Es spielten: C. Schmid, D. Schmid, M. Demurtas, V. Granitzer, N. Hopfenzitz, V. Haas, S. Müllener, F. Grimm, V. Stitz, K. Paukner

Erfolgreicher Saisonauftakt vor heimischer Kulisse der Volleyballdamen 1

Das Team um Trainer Daniel Danzer fand gleich zu Beginn des ersten Saisonspiels gegen den TSV Adelmannsfelden über druckvolle Aufschläge die nötige Sicherheit und Selbstvertrauen. Eine sichere Annahme und platzierte Angriffe verhalfen den Volleyball Damen 1 zu einem sicheren 3:0 Sieg (25:16,25:16,25:17).
Mit dem klaren Ziel vor Augen auch die nächsten 3 Punkte aufs eigene Konto zu buchen, starten die Mädels des TVH auch ins 2. Spiel des Tages mit druckvollen Aktionen am Netz. Die Gäste aus Ellwangen konnten unter diesem Druck so gut wie keine geordneten Angriffe aufziehen, während es die Leintaldamen verstanden, die einfachen Bälle souverän zu verwerten. Deutlich holte man sich die ersten 2 Sätze (25:7,25:10). Im 3. Satz konnte der Gegner zwar durch eine Tiefschlafphase der Heuchlinger Mädels punkten, ehe sich diese nochmals pushten und den Satz mit einem deutlichen Endstand von 25:18 sicherten.
Somit konnte der TVH auch das 2. Saisonspiel, vor heimischer Kulisse, für sich entscheiden.

Es spielten: C. Schmid, D. Schmid, M. Demurtas, V. Granitzer, N. Hopfenzitz, V. Haas, S. Müllener, F. Grimm, V. Stitz, K. Paukner

WICHTIGE SIEGE FÜR UNSERE DAMEN 1

2 Spiele, 2 Siege, 6:0 Sätze. Soweit die Kurzzusammenfassung des vergangenen Spieltags unserer Volleyballdamen 1 vor heimischer Kulisse.

Da unbedingt zwei Siege eingefahren werden mussten um die Chance auf einen Relegationsplatz zu haben, pushten sich die Leintaldamen vor Beginn des 1. Spiels enorm und starteten gut gelaunt und motiviert in den 1. Satz gegen den TSV Bartenbach. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe lieferten sich und den Zuschauern packende Ballwechsel, die an Spannung nicht zu übertreffen waren. Bis zum 25:25 war alles offen, doch den TVH Damen gelang es durch ihren Kampfgeist auch nahezu unmögliche Bälle vom Boden zu kratzen um diese im Anschluss direkt und druckvoll zu verwerten. Verdient ging daher der 1. Satz mit 27:25 an die Heuchlinger Mädels. Durch souveräne Angriffe und wirkungsvolle Aufschläge konnte man auch die folgenden 2 Sätze mit 25:15 und 25:20 für sich entscheiden.

Nach dem Sieg im 1. Spiel war unseren Volleyballdamen der Kampfgeist nicht mehr zu nehmen. Überraschenderweise fanden die Gäste aus Stuttgart nicht ins Spiel und boten unseren Mädels viele Freiheiten. Durch konzentriertes und variantenreiches Spielen konnte man sich in allen drei Sätzen komfortable Punktepolster erspielen, die zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel hätten aufkommen lassen, dass unsere Leintaldamen mit einem grandiosen 3:0 Sieg vom Platz gehen. Mit 25:15, 25:7 und 25:17 gingen die jeweiligen Sätze an den TVH.

Ganz getreu dem Schlachtruf: „EIN TEAM“ ein riesiges Dankeschön an alle Zuschauer, welche die Mädels bei diesem wichtigen Spieltag lautstark unterstützt und angefeuert haben. Nun heißt es noch einmal alles geben. Mit viel Power geht es am Wochenende 14./15. April zum Relegationsturnier, an welchem hoffentlich der Klassenerhalt klargemacht werden kann.

Es spielten: C. Schmid, S. Müllener, V. Bihlmaier, V. Stitz, F. Grimm, M. Demurtas, D. Schmid, N. Hopfenzitz, N. Maier, K. Paukner

!! Heimspiel-Alarm !!

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen vom Volleyball

Beginnen wird unsere 1. Damenmannschaft am 10.03.2018 um 15.00 Uhr in der Gemeindehalle. Unsere Gegner sind TSV Bartenbach und die Damen vom TSV G.A. Stuttgart 4.

Die Möglichkeit unsere 2. Damenmannschaft spielen zu sehen hat man am 11.03.2018 ab 11.00 Uhr ebenfalls in der Gemeindehalle. Hier sind die Damen vom SV Frickenhofen 2 und TSV Ellwangen 3 zu Gast.

Die Mädels würden sich über zahlreiche Fans sehr freuen und können die tatkräftige Unterstützung sehr gut gebrauchen. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.