Kreisliga B vom 17.03.19 TSF Gschwend – TVH II 2:0

Der Tabellendritte aus Gschwend startete furios und demonstrierte seine Favoritenrolle. Der TVH II fand in den ersten 30 min wenig Zugriff auf den Gegner, der dann auch verdient – jedoch nach einem Foulspiel- in Führung ging. Im zweiten Durchgang drehte der TVH auf und spielte den besseren Fußball. Man störte die Hausherren nun früher und aggressiver und kam so zu guten Gelegenheiten. Doch mitten in die Gästedrangphase erhöhte Gschwend durch einen Sonntagsschuss in den Winkel zum 2:0. Der Gast gab sich dennoch nicht auf und hatte auch in der Folge noch gute Möglichkeiten, die an diesem Tage den Weg ins Tor allerdings nicht finden wollten. Am Ende steht man nach einer ansprechenden Leistung ohne Zählbares da, jedoch wäre auf Grund der unterschiedlichen Spielanteile in den beiden Halbzeiten ein Punkt für den TVH durchaus verdient und möglich gewesen.

Bezirksliga vom 17.03.19: TSG Hofherrnweiler II – TVH 2:0 (1:0)

Bei widrigen äußeren Bedingungen war der TVH gewollt bei den spielstarken Gastgebern aus Hofherrnweiler etwas mitzunehmen. Dabei konzentrierte man sich zunächst auf eine stabile Defensive. Dadurch konnte man das Spiel in der ersten halben Stunde sehr ausgeglichen gestalten. Eine Einzelaktion auf Seiten der Gastgeber führte dann aber doch zum 0:1 Rückstand. Aus der Pause erwischte man zunächst den etwas besseren Start und konnte Offensiv gute Akzente setzen, wobei der letzte Ball meist nicht ankam. In dieser Phase der Heuchlinger Überlegenheit nutzten die Gastgeber einen Konter zum 0:2, wobei der Torschütze aus stark abseitsverdächtiger Position traf. Bis zum Ende gab sich der TVH aber nicht auf und versuchte weiterhin den Anschluss zu schaffen, welcher an diesem Tag aber nicht vergönnt war.

Vorschau Samstag 24.11.18 Kreisliga B und Bezirksliga

12.30 Uhr: TVH II – Eschach

14.30 Uhr: TVH – Ellwangen

Beide Spiele finden aufgrund des Totensonntags bereits am Samstag statt. Beide Teams wollen die Punkte zuhause behalten. Vor allem die Erste Mannschaft benötigt gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Ellwangen dringend einen Heimsieg. Deshalb hofft der TVH auf zahlreiche und lautstrake Unterstützung seiner tollen Fans!

Kreisliga B vom 18.11.18 SV Hussenhofen – TVH II 1:0

Der Tabellenführer aus Hussenhofen nahm von Beginn an die Begegnung in die Hand, während sich der TVH auf die Defensive und auf Konter konzentrierte. Das Können und das Tempo der Hausherren blitzte ab und an auf, jedoch ohne dass klare Chancen entstanden, was auch an der guten Defensive des TVH lag. So entstand das 1:0 dann auch nach einem abgefälschten Schuss etwas unglücklich aus Sicht der Gäste. In HZ zwei stand man weiterhin defensiv kompakt und konnte auch spielerisch gute Nadelstiche nach vorne setzen; die größte Möglichkeit bot sich Brusda, der jedoch den Ball trotz seines Doppelpacks letzter Woche nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Am Ende warf der TVH II nochmal alles nach vorne, aber es fehlte an diesem Tag das nötige Glück – wie etwa bei einem Freistoß von M. Waibel in der 90. min – um einen Punkt zu entführen. Dennoch war dies eine defensiv und kämpferisch starke Leistung gegen den Tabellenführer aus Hussenhofen, auf der man aufbauen kann.

Vorschau 18.11.18 Bezirksliga und Kreisliga B

14.30 Uhr: SV Hussenhofen – TVH II

14.30 Uhr: SV Neresheim – TVH

Für beide Mannschaften steht ein schweres Auswärtsspiel an, denn es geht zum Tabellenführer der jeweiligen Liga. Beide Teams hoffen auf zahlreiche Unterstützung ihrer tollen Fans!

Kreisliga B vom 11.11.18 TVH II – TSV Ruppertshofen 4:4 (1:2)

Der TVH belohnte sich für eine starke Anfangsphase in Person von Brusda, der den Gästekeeper per PIcke düpierte. Aber danach ließ man die nötige Zweikampfstärke vermissen, wodurch man sich prompt mit 1:2 im Hintertreffen befand – der Halbzeitstand. Die Pausenansprache und der 4-fach-Wechsel trugen Früchte und Joker S. Waibel traf souverän zum Ausgleich. Der TVH II blieb am Drücker, doch in der Folge verpasst man es, die zahlreichen sehr gut herausgespielten Chancen zu nutzen und die Gäste kamen erneut zu zwei leichten Treffern. Diese wähnten sich vielleicht zu früh in Sicherheit, da der TVH nicht aufgab und abermals durch S. Waibel per Kopf  zum Anschluss kam. Die Schlussoffensive der Hausherren wurde belohnt, als Brusda in der Nachspielzeit gekonnt das Leder zum umjubelten 4:4-Ausgleich ins Tor lupfte.

Bezirksliga Ostwürttemberg vom 11.11.18: TVH – SV Wört 2:3 (0:2)

Deutlich verbessert zeigte sich der TVH im Spiel gegen den Mitaufsteiger aus Wört. Entsprechend war man von Beginn an die bessere Mannschaft und hatte auch die erste gute Gelegenheit. Umso bitterer war nach einer Viertelstunde der überraschende Führungstreffer der bis dato harmlosen Gäste. Zu allem Übel konnten diese innerhalb kurzer Zeit durch einen Freistoß sogar auf 0:2 erhöhen und das Spiel war auf den Kopf gestellt. Der TVH zeigte in der Folge jedoch Moral und ließ sich auch von sehr strittigen Schiedsrichterentscheidungen nicht unterkriegen und war weiterhin das bessere Team. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte man das Risiko weiterhin und ließ somit den Gästen auch Raum für Konter. 15 Minuten vor Spielende nutzen diese einen individuellen Fehler in der TVH Defensive zum 0:3. Durch einen Foulelfmeter konnte man aber durch M.Dobeler den Anschlusstreffer schaffen und in der 89. Minute traf F.Heinreich zum 2:3. Der TVH warf nochmals alles nach vorne, schaffte den mehr als verdienten Ausgleich aber nicht mehr sodass die Gäste in der Tabelle vorbeiziehen konnten.

Vorschau 11.11.18 Kreisliga B und Bezirksliga

12.30 Uhr: TVH II – TSV Ruppertshofen

14.30 Uhr: TVH – SV Wört

Die zweite Mannschaft möchte ihre bis dato stabile Saison bestätigen und nach zwei Remis in Folge auch wieder den nächsten Dreier holen. Der TVH sollte im Heimspiel gegen Wört unbedingt seine ersten Punkte zuhause einfahren, um die Gäste im Kampf gegen den Abstieg auf Abstand zu halten. Dabei benötigen beide Mannschaften unbedingt die zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer tollen Fans!!!

Kreisliga B vom 04.11.18 SV Frickenhofen – TVH II 0:0

In der ersten Halbzeit taten sich beide Teams schwer Chancen herauszuspielen und neutralisierten sicht weitgehend, sodass es torlos in die Pause ging. Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten die ein oder andere gute Möglichkeit. Nach gut 60 min erspielte sich dann der TVH ein Übergewicht, woraus auch gute Torchancen entstanden, die aber ebenso wie auf der Gegenseite nicht den Weg ins Tor fanden. In der Schlussphase wollten beide Teams die Entscheidung erzwingen, ohne jedoch das letzte Risiko zu gehen und die eigene Defensive völlig zu entblößen. Somit blieb es bei der letzendlich leistungsgerechten Punkteteilung.