„Helden der Kindheit“ – Nachlese TVH Fasching 2018

„Helden der Kindheit“ – unter diesem Motto startete der Fasching beim TVH mit dem Programmball am Faschingssamstag. Ein dreistündiges Programm mit vielen Höhepunkten wurde von den Elferräten Simon Schmid und Johannes Wöller präsentiert.

Der Elferrat und die Leintalhexen Heuchlingen wurden beim Einzug in die Gemeindehalle vom närrischen Publikum empfangen. Als erster Programmpunkt stellte die Garde Lautern Ihr Können unter Beweis und heizte beim Publikum mächtig ein. Als weitere Showacts wurden das Männerballet des CV Grabbenhausen sowie die Sportakrobatikgruppe das MTV Aalen in der Gemeindehalle empfangen. Die Mädels der Sportakrobatikgruppe unterstützen auch dieses Jahr wieder den TVH „Elferrat“ beim Auftritt und sorgten somit wieder für einen fulminanten Auftritt des TVH „Elferrat“ mit Showeinlagen und Hebefiguren; wie es sich gehört.

In den Programmpausen heizte „DJ Koschi“ kräftig ein und riss die Narren und Närrinnen von den Plätzen. Die „Stewardess“ –Damen der Volleyballabteilung mit verschiedenen „Zwischenstopps“ in fernen Ländern und die Fußballabteilung mit einem Marionettentheater über Heuchlingen sorgten ebenfalls für gute Unterhaltung in der Gemeindehalle Heuchlingen. Die „Leintalhexen“ präsentierten mit „Dingsda Heuchlingen“ ihre spitze Zunge und erinnerten an „Heuchlinger Helden der Kindheit“. Am Programmball durften, natürlich wie jedes Jahr, die „Gmender Gassafetza“ nicht fehlen; Guggenmusik vom Feinsten war geboten und riss alle mit. Danach unterhielt „DJ Koschi“ die Narren und Närrinnen bis in die frühen Morgenstunden auf der Tanzfläche.

Beim TVH war der Fasching natürlich nach dem Programmball noch lange nicht vorbei. Kinderfasching und Bockmusik in der Tennishütte am Sonntag rundeten das Faschingswochenende ab.

An allen Veranstaltungen gab es natürlich auch viele Helfer, denen an dieser Stelle auch ein großer Dank gebührt. Alles in allem war der TVH Fasching 2018 wieder gelungen und die 5. Jahreszeit wurde wie es sich in Heuchlingen gehört mit viel „Lacha batsch!“ gefeiert.